Flugmodelle

Flugzeuge sind die am schwierigsten zu bauenden Modelle, denn: Sie müssen fliegen können!

Falls Sie noch keine Erfahrung im Flugzeugmodellbau besitzen, sollten Sie zunächst mit einfachen Modellen beginnen. Für den Anfang bietet sich ein Bausatz an, der sich leicht zusammensetzen lässt. Er sollte aber robust sein, da die ersten Landungen etwas hart sein können.

Am billigsten in Einkauf und Unterhalt sind Modelle mit den einfachsten Antriebsarten, also meistens Segelflugzeuge oder kleine Flugzeuge mit Gummimotor. Teurer sind Flugzeuge, die mit Verbrennungs-, Elektro- oder CO2-Motoren ausgerüstet werden können. Ganz gleich, für welche Antriebsart man sich entscheidet, der Motor sollte auf keinen Fall zu stark sein.

Wenn erst beim Bau und Fliegen von Freiflugmodellen einige Erfahrungen gesammelt wurde, können mit Zuversicht auch ferngesteuerte Modelle in Angriff genommen werden.

Egal, welches Stadium des Flugzeugmodellbaus Sie erreicht haben - Treten Sie doch einem Club bei! Von anderen Clubmitgliedern lässt sich viel lernen und der Club verschafft einem außerdem Zugang zu einem Flugfeld und anderen Einrichtungen.

 

Nur im Verein (als Vereinmitglied) besteht die Möglichkeit auf Lehrer-Schüler, sowohl das Heli als auch das Fläche fliegen zu erlernen. Es ist sicherer ,als es alleine zu versuchen und schon nach den ersten Flügen, stellen sich durch Tips anderer Mitglieder ,erste Erfolge ein. Und das ist doch das schönste an unserem Hobby!

 

 

mfsv-gamstaedt
geschaeftsstelle@mfsv-gamstaedt.de